Sorten-icon Sortenfinder

Eigenschaften :

Sorten anzeigen

Hybridweizen
Sorteninfo: Kompakt Details

SU HYVENTO A


Zulassung wird für Frühjahr 2016 erwartet, WW4760
Hybridweizen mit Spitzenertrag und A-Qualität
  • In der deutschen Wertprüfung 2-jährig Ertragssieger im A-Segment (106,5% rel ) - 5% über JB Asano
  • Sehr gute Blattgesundheit – (Gelbrost Bestnote 1)
  • Hohe bis sehr hohe und sehr stabile Fallzahl


 
Hybridweizen einer neuen Sortengeneration, die erstmalig die sehr hohe und vor allem sehr stabile Ertragsleistung der Hybriden mit attraktiver A-Qualität komibniert.
Die höchste ökonomische Vorzüglichkeit ist bei halbierter Saatstärke mit Frühsaaten auf weniger optimalen Standorten und auch als Stoppelweizen zu erwarten.
Entscheidend für den Anbauerfolg ist eine kräftige, optimale Jugendentwicklung mit rechtzeitiger N-Versorgung und insektizidem Schutz vor Gelbverzwergung.
 

nach Beschreibender Sortenliste
Kurzprofil
1 = sehr niedrig/früh/kurz, 9 = sehr hoch/spät/lang 

 Profil
1 2 3 4 5 6 7 8 9


Entwicklung
Druschreife

Neigung zu
Winterfestigkeit
Trockentoleranz
Standfestigkeit

Anfälligkeiten
Fusariumresistenz
Mehltau
Gelbrost
Braunrost
Blattseptoria

Ertragsaufbau
Rohproteingehalt

 Profil
- - - - - - - - - - 0 + + + + + + + + + +

---- = sehr niedrig/früh/kurz, ++++ = sehr hoch/spät/lang

Entwicklung
Ährenschieben
Druschreife
Pflanzenlänge
Ähre pro m²
Körner je Ähre
TKM

Vitalität & Gesundheit
Winterfestigkeit
Trockentoleranz
Standfestigkeit
Mehltau
Gelbrost
Braunrost
Blattseptoria

Gesundheit
Fusariumresistenz

Vermarktungsqualität
 
A-Qualität bei stabilen und hohen Fallzahlen
Fallzahl
Rohproteingehalt
Sedimentationswert

Verarbeitungsqualität
Mehlausbeute
Wasseraufnahme
Volumenausbeute

Züchter
Nordsaat Saatzucht GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.
Anbauregionen
Alle Anbauregionen, auch solche mit Frühjahrs- bzw. Frühsommertrockenheit
Fruchtfolge
Vorzugsweise nach frühräumenden Blattfrüchten und auch Getreide

Aussaat
Saatzeittoleranz
sehr früh, 10. September
normal, Ende September
frühe Aussaat
etwas geringer, z.B. 110-130
mittlere Aussaat
ortsüblich, z.B. 150-170
späte Aussaat
ortsüblich, z.B. 170-190

Wachstumsregler im Intensivanbau
ortsüblich, z.B. EC 25/29 1,0 - 1,2 CCC + EC 31 0,3 - 0,5 CCC + 0,1 - 0,2 Moddus
Hinweise zum Pflanzenschutz
Bei Frühsaaten rechtzeitige Läuse- und Zikadenbekämpfung gg. Verzwergungsvirus
EC 31/32 bei sehr hohem Infektionsdruck und als Stoppelweizen
EC 47/49 Abschlussbehandlung in voller Aufwandmenge
(Mittelwahl, Terminierung und Aufwandmenge schlagspezifisch)

Züchter
Nordsaat Saatzucht GmbH
Alle Einstufungen basieren auf den Angaben des Bundessortenamtes, weiteren offiziellen Prüfungen oder auf eigenen Erfahrungen. Eine Gewähr oder Haftung für das Zutreffen im Einzelfall kann nicht übernommen werden, weil die Wachstumsbedingungen erheblichen Schwankungen unterliegen.
Ertrag
Ertrag
Leistunsgscheck
Leistunsgscheck
Ertrag nach Regionen
Ertrag nach Regionen